Blattert-Mühle - Startseite
Blattert-Mühle - Startseite

   Webdesign by
     NOWCOM

Haltbarkeit

Haltbarkeit von Getreidekörnern

Haltbarkeit von Getreidekörnern

Die meisten Anfragen, die uns erreichen beziehen sich auf die Haltbarkeit von ganzem Getreide.

In den letzten Wochen stellen wir fest, dass viele Menschen Ihre Vorräte zu Hause aufgrund der Wirtschaftskrise sehr stark mit trockenen Lebensmitteln auffüllen. Diese aktuelle Entwicklung nehme ich zum Anlass mein Wissen über die Lagerung und Haltbarkeit von Speisegetreide / Getreide / Körnern / Weizen / Roggen / Dinkel hier ins Netz zu stellen.

Vorab sei erwähnt, dass das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum im Grunde nichts mit der tatsächlichen Haltbarkeit zu tun hat. Es ist ein von uns geschätzter Wert bei mittleren Lagerbedingungen.

Die optimalen Bedingungen:

Getreide muss bei der Einlagerung weniger als 15 % Feuchtigkeitsgehalt haben.
Wir garantieren Ihnen dies.
Sollten Sie andere Bezugsquellen haben, könnte es auch vorkommen, dass der Hersteller das Getreide zur Massegewinnung leicht anfeuchtet.

Der optimale Lagerort:

Das Getreide ist im üblichen Papiersack gut aufgehoben. Es muss atmen können. Fest verschlossene Tonnen sind ungeeignet. Sack nach Entnahme immer wieder verschließen.
Der Lagerraum soll kühl und trocken sein.
Beispiele: Trockene, kühle Kellerräume – unbewohnte, unbeheizte Zimmer, dunkele Schoberplätze.
Vorsicht in Speisekammern. In Speisekammern bilden sich in Reis- oder Grießprodukten immer wieder Schädlinge, die auch den Getreidevorrat befallen können.

Die Haltbarkeit

Bei sehr guten Bedingungen ist das ganze Getreide mehrere Jahre haltbar. Wobei das natürlich von uns nicht garantiert werden kann.
Als Ausgangsdatum für Ihre Berechnung sollten Sie nicht das Kaufdatum nehmen, sondern den Erntezeitpunkt (August). In der Regel wird von uns ab Anfang Oktober die neue Ernte angeboten.

zum Seitenanfang